Christian Schwanenberger ist Leitender Wissenschaftler bei DESY und Gastprofessor der Universität Manchester (Großbritannien). Er ist Mitglied beim CMS-Experiment am Large Hadron Collider (LHC) am CERN in Genf und am D0-Experiment am Tevatron-Beschleuniger in Chicago. Sein Hauptforschungsgebiet ist Elementarteilchenphysik, insbesondere Präzisionsmessungen der Eigenschaften des Top-Quarks und seiner elektroschwachen und starken Kopplungen, die Wechselwirkung des Top-Quarks mit dem Higgs-Boson, Suchen nach supersymmetrischen und anderen exotischen Erweiterungen des Standardmodells der
Teilchenphysik und die Suche nach Schwarzer Materie.

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 2015 Leitender Wissenschafter, DESY
Seit 2015 Gastprofessor, School of Physics and Astronomy, Universität Manchester, Großbritannien
2012-2015 Professor der Teilchenphysik, Universität Manchester, Großbritannien
2012-2015 Forschungsaufenthalt am CERN in Genf, Schweiz
2012 Wissenschaftlicher Preis: Institute of Physics (IoP)
High Energy Particle Physics Early Career Prize
2009-2015 Stipendiat der Royal Society ("University Research Fellow"), Großbritannien
2010-2012 Senior Research Fellow der Teilchenphysik, School of Physics and Astronomy, Universität Manchester, Großbritannien
2007-2009 Stipendiat des "Particle Physics & Astronomy Research Councils" ("Advanced Research Fellowship"), Großbritannien
2006-2010 Lecturer der Elementarteilchenphysik, School of Physics and Astronomy, Universität Manchester, Großbritannien
2005-2007 Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
2004-2012 Forschungsaufenthalt am Fermilab in Batavia, Illinois, USA
2004-2006 Wissenschaftlicher Assistent am Physikalischen Institut,             Universität Bonn, Deutschland
2001 Forschungsaufenthalt als Wissenschaftlicher Assistent in der Theoriegruppe des LTP am Paul-Scherrer Institut (PSI), Schweiz
1999-2004 DESY-Fellowship in experimenteller Teilchenphysik, Hamburg, Deutschand
1999 Dissertation: Institut für Theoretische Physik Universität Heidelberg, Deutschland
1996-1998 Stipendiat der “Landesgraduiertenförderung”, Land Baden-Württemberg, Deutschland
1995 Diplom: Physikalisches Institut, Universität Heidelberg, Deutschland
1993-1995 Stipendiat der Fritz-ter-Meer-Stiftung des Bayer-Konzerns, Deutschland

 

Mitgliedschaften

Seit 2015 CMS-Kollaboration am Proton-Proton-Beschleuniger LHC, CERN, Schweiz
2007 – 2015 ATLAS-Kollaboration am Proton-Proton-Beschleuniger LHC, CERN, Schweiz
2009 - 2013 Mitglied des “Speakers Bureau” des D0-Experiments (Komitee zur Auswahl von Sprechern für Konferenzvorträge)
Seit 2004 D0-Kollaboration am Proton-Antiproton-Beschleuniger Tevatron, Fermilab, USA
2000 – 2004 H1-Kollaboration am Elektron-Proton-Beschleuniger HERA, DESY, Deutschland
Seit 2000 Mitglied der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG), Deutschland