http://www.desy.de/e409/e116959/e119238 http://www.desy.de/aktuelles/news_suche/index_ger.html news_suche news_search ger 1 1 8 both 0 1 %d.%m.%Y Pressemeldung
ger,eng
22.10.2018
Zurück

Saša Bajt wird Fellow der Optical Society OSA

DESY-Gruppenleiterin für herausragende Beiträge zur EUV- und Röntgenoptik ausgezeichnet

DESY-Gruppenleiterin Saša Bajt ist zum Fellow der Optical Society (OSA) gewählt worden. Die Forscherin wird damit „für ihre bedeutenden Beiträge zur EUV- und Röntgenoptik“ geehrt, wie die Gesellschaft mitteilte. Mit 21 000 Mitgliedern in mehr als 100 Ländern ist die Optical Society die führende wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Optik und Photonik.

Download [247KB, 924 x 1280]
DESY-Gruppenleiterin Saša Bajt
Saša Bajt, Leiterin der Multilayer Optics Group bei DESY, hat zahlreiche Beiträge zur Optik im Bereich der extrem ultravioletten (EUV) und Röntgenstrahlung geleistet, für die sie mehrere Auszeichnungen erhalten hat und eine Reihe von Patenten hält. Ihre Arbeit in der EUV-Optik hat großen Einfluss auf die in der Halbleiter-Industrie weit verbreitete Produktionstechnik der Lithographie. Auf diesem Gebiet ist Bajt eine gefragte Expertin, die oft von der Industrie konsultiert wird. Sie ist eine anerkannte Autorität in der Herstellung, Vermessung und Anwendung von Multilayer-Optiken, die aus zahlreichen Schichten aufgebaut sind, für eine Vielzahl von Bedingungen und Quellen. Ihre Optiken ermöglichten viele der bahnbrechenden bildgebenden Experimente bei DESYs Freie-Elektronen-Laser FLASH für weiche Röntgenstrahlung.

Auf dem Gebiet der Röntgenoptik hat Bajt eine Vielzahl herausragender Innovationen eingeführt, die für Röntgenlichtquellen neue Wege zu wissenschaftlichen Entdeckungen erschlossen haben. Zu ihren jüngsten Beiträgen gehören beispielsweise neuartige Multilayer Laue-Linsen (MLL), die Bajt zusammen mit ihrem Team bei DESY entwickelt und gebaut hat. Diese hochentwickelten Linsen werden mit einem speziell entwickelten innovativen Sputterverfahren hergestellt, um Schichtgeometrien mit der erforderlichen Präzision zu erzielen. Sie erzeugen den kleinsten Röntgenfokus - unter zehn Nanometern - und liefern dabei höchste Intensitäten, was bildgebenden Röntgenverfahren wie Mikroskopie und Holographie hilft, ein ganz neues Niveau zu erreichen.

„Ich freue mich sehr über diese Anerkennung durch meine Kollegen aus den optischen Wissenschaften. Dieses Feld ist extrem lebendig, wie man unter anderem an den jüngsten Nobelpreisen sehen kann, und auch für DESY von großer Bedeutung“, betonte Bajt. „Ich habe das Glück, während meiner gesamten bisherigen Laufbahn mit zahlreichen hervorragenden Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten und von ihnen Unterstützung zu erfahren, und ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um ihnen allen zu danken!"

Die OSA, ursprünglich 1916 als Optical Society of America gegründet, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Forschung, Anwendung und Lehre in der Optik und Photonik zu fördern und dieses Wissen weltweit zu verbreiten. OSA-Mitglieder, die sich durch kontinuierlich herausragende Leistungen in der Förderung der Optik und Photonik ausgezeichnet haben, können in die Gruppe der Fellows der Fachgesellschaft gewählt werden. Die Zahl der Fellows ist dabei per Satzung auf nicht mehr als 10 Prozent aller OSA-Mitglieder begrenzt, was die Geehrten jedes Jahres zu einer exklusiv ausgewählten Gruppe macht. „Die Ernennung zum OSA-Fellow ist eine Ehrung für diejenigen, die in ihrem Bereich herausragendes Ansehen genießen, und bringt Verantwortung für den Dienst an und Leitung der Optik- und Photonik-Gemeinden mit sich“, betonte OSA-Präsident Ian Walmsley.

 

Weitere Informationen: Bekanntgabe der OSA-Fellows 2019