Ralph Aßmann beschäftigt sich als Leitender Wissenschaftler bei DESY mit der Entwicklung moderner Teilchenbeschleuniger. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit sind das Studium und die Entwicklung neuer Beschleunigertechnologien, beispielsweise Plasmabeschleunigung oder Beschleunigung mit dielektrischen Strukturen (Beschleuniger auf einem Chip). Ziel ist es, praxistaugliche Teilchenbeschleuniger zu entwickeln, die durch ihre kurzen Teilchenpulse und ihre kompakte Größe sowohl ökonomische Vorteile erzielen als auch neue Einsatzgebiete in Wissenschaft, Medizin und Gesellschaft erschließen.

Die Gruppe von Ralph Aßmann bereitet dafür in internationaler Zusammenarbeit eine dedizierte Anlage für Beschleunigerforschung bei DESY vor (SINBAD – Short and INnovative Bunches and Accelerators at DESY). Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit der Konzeption neuer Beschleunigerprojekte und der Analyse und Weiterentwicklung existierender Beschleunigeranlagen bei DESY und den Partnerinstituten. Bevor Aßmann 2012 zu DESY kam, hatte er viele Jahre am Max-Planck-Institut für Physik in München, bei Stanford in den USA und am CERN in der Schweiz geforscht und gearbeitet. Internationale Erfahrungen in Entwicklung, Konstruktion und Betrieb von Beschleunigern hat er unter anderem in seinen Aufgaben als Primary Investigator des SLAC-Experiments E-157 zur Plasmabeschleunigung, als Teilprojektleiter des Large Hadron Collider (LHC) und als Maschinenkoordinator für den Betrieb des LHC am CERN gesammelt.

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 2012 Leitender Wissenschaftler (W3) bei DESY
1998-2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am CERN, Genf, Schweiz
1994-1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SLAC, Stanford University, USA
1991-1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Max-Planck-Institut für Physik, München
1991-1995 Promotion im Fach Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität und dem Max-Planck-Institut für Physik in München
1987-1991 Studium der Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität, München (Diplom Physik)
1984-1987 Studium der Physik und der Asiatischen und Islamischen Kunstgeschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn

 

Mitgliedschaften

Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)
American Physical Society (APS)