Brian Foster ist Alexander von Humboldt-Professor an der Universität Hamburg und Leitender Wissenschaftler bei DESY. Seine drei Hauptarbeitsgebiete sind: Deep Inelastic Scattering (DIS) beim ZEUS-Experiment am HERA-Beschleuniger, der geplante International Linear Collider (ILC), bei dem er europäischer Direktor war, und die Erforschung neuer Beschleunigertechnologien, insbesondere plasmabasierte Beschleuniger. 

Im Rahmen der ZEUS-Kollaboration beschäftigt sich seine Gruppe insbesondere mit der Zusammenstellung der endgültigen Resultate des DIS-Datenmaterials von H1 und ZEUS sowie mit der Analyse der Erzeugung schwerer c- und b-Quarks. Für den ILC werden supraleitende Hochfrequenzkavitäten aus Niob eingesetzt. Fosters Gruppe forscht in diesem Zusammenhang an der Leistungsverbesserung dieser Kavitäten, beispielsweise durch Stickstoff-Doping. Die auf plasmabasierte Beschleunigung spezialisierte Gruppe von Brian Foster ist maßgeblich am FLASHForward-Projekt am Beschleuniger FLASH beteiligt. In diesem Projekt werden neuartige Beschleunigertechnologien erforscht. Foster ist Sprecher des Helmholtz Virtual Institute zu diesem Spezialgebiet. Außerdem ist Brian Foster Fellow der Royal Society.

 

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 2011 Alexander von Humboldt Professor an der Universität Hamburg und Leitender Wissenschaftler bei DESY
2004-2011 Leiter der Abteilung Teilchenphysik an der Universität Oxford
2003 Professor für Experimentalphysik an der Universität Oxford und Fellow am Balliol College
1996-2003 Professor für Experimentalphysik in der Universität Bristol (Emeritus, 2003) und Leiter  der Gruppe Teilchenphysik (1992-2003)
1992-1996 Reader Department für Physik, Universität Bristol
1999-2000 PPARC Lecturer
1991-1992 PPARC advanced fellow, Universität Bristol, später Dozent
1984-1992 Lecturer Department für Physik, Universität Bristol
1982-1984  Forscher am Department für Physik am Imperial College of Science and Technology in London
1978 Dr. Phil. an der Universität Oxford
1978-1982 Forscher am Rutherford Appleton Laboratory, Chilton

 

Mitgliedschaften

2013-2016 Europäischer Direktor der Linear Collider Collaboration
Seit 2012 Mitglied des Herausgeberbeirates Proceedings of the Royal Society
Seit 2011 Vorsitzender Physics Panel für das 2014 UK Research Excellence Framework
Seit 2008 Fellow in der Royal Society of London
2005-2007 Mitglied Physics Panel für das 2007 UK Research Assessment Exercise
Seit 2003 Officer of the Order of the British Empire (OBE)
Seit 1992 Fellow im UK Institute of Physics
1978-1992 Mitglied UK Institute of Physics
Seit 1993 Mitglied British Association for the Advancement of Science