Aktionstage

An jeweils einem Donnerstag im Monat gibt es einen "Aktionstag". Dann stellen DESY-Mitarbeiter ihr Arbeitsgebiet vor - mit Experimenten zum Ausprobieren und spektakulären Vorführungen.

29. Juni

DESY-Aktionstag
Vakuum
vorgeführt - ausprobiert - diskutiert
Ab 14.00 Uhr erleben Sie einfach verblüffende und verblüffend einfache Experimente zu den besonderen Eigenschaften des Vakuums: Wie es Negerküssen und Blechbüchsen im luftleeren Raum ergeht, warum Wasser zu Eis erstarrt, wenn der Luftdruck sinkt, wie einem Glühdraht ohne Vakuum ganz schnell das Licht ausgeht, und und und ... Vorgeführt von DESY-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern.

Die Otto-von-Guericke-Gesellschaft zeigt am Nachmittag kleinere historische Versuche zum Vakuum, zum Beispiel Guerickes Windbüchse oder seinen Experimentiergalgen und informiert über den Physiker Otto von Guericke und seine Werke. Mit 16 Pferdestärken gegen die Kraft des Luftdrucks Als krönenden Höhepunkt sehen Sie um 19.30 Uhr die originalgetreue, historische Vorführung des berühmten "Magdeburger-Halbkugel-Versuchs", mit dem der Magdeburger Ingenieur, Diplomat und spätere Bürgermeister Otto von Guericke im Jahr 1661 die Existenz des Vakuums eindrucksvoll demonstrierte: 16 kräftige Kaltblüter, je acht an einer Seite, zogen an zwei metallenen, luftleer gepumpten Halbkugeln mit 60 Zentimetern Durchmesser. Reichen soviel geballte Pferdestärken aus, um die Halbkugeln auseinander zu reißen? Sehen Sie selbst! (Dauer 1,5 Stunden)

Unser Spezial-Angebot für alle Fußballfreunde: Ab 18.00 Uhr wird das Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft auf einer Großleinwand im EXPO-Zelt übertragen. Eintritt frei

29. Juni 2000, von 14:00 bis 21:00 Uhr

27. Juli

DESY-Aktionstag
Reinraum und Materialprüfung
vorgeführt - ausprobiert - diskutiert
27. Juli 2000, von 14 Uhr bis 19 Uhr
Platz vor der EXPO-Halle

Staub ist überall und das nicht zu knapp: In einer Stadt wie Hamburg tummeln sich etwa eine Million Staubteilchen in einem Kubikfuß Luft (einem Würfel mit gut 30 Zentimetern Seitenlänge). Bei der Fertigung der Beschleunigungsmodule für TESLA kann schon ein Staubkorn zuviel verheerende Folgen haben. Sie werden daher in einem speziellen, nahezu staubfreien "Reinraum" gefertigt.

An unserem EXPO-Aktionstag können Sie einen Original-Reinraum erleben. Sie können die an eine "Weltraummontur" erinnernde Kleidung sowie die Arbeitsgeräte kennen lernen, mit denen die DESY-Spezialisten unter hochreinen Bedingungen arbeiten. Am Reinraummodell können Sie dies auch selber ausprobieren - beispielsweise eine Schraube möglichst staubfrei verschrauben. Machen Sie mit bei unserem "Sauberkeitswettbewerb" oder spüren Sie mit Hilfe von Magnetfeldern kleinste Materialfehler auf. DESY-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter zeigen Ihnen die ausgeklügelten Methoden zur Fertigung, Qualitätskontrolle und Optimierung der Beschleunigungsmodule für TESLA - anschaulich, spannend und zum Mitmachen für jeden. Besonders eindrucksvoll: "Die schwebende Pille" - ein Versuch zum Phänomen der Supraleitung.

24. August

DESY-Aktionstag
Strahlung und Wellen
vorgeführt - ausprobiert - diskutiert
24. August 2000, ab 14 Uhr

Wellen durchdringen unseren Alltag. Sie begleiten uns, wenn wir Radio hören, per Handy telefonieren, in der Mikrowelle eine Mahlzeit wärmen, das Licht einschalten, im Sonnenstudio bräunen, uns röntgen lassen ... Das Spektrum der elektromagnetischen Wellen reicht von den meterlangen Radiowellen über Mikrowellen, Infrarot, sichtbares und UV-Licht bis hin zu der kurzwelligen Röntgen- und Gammastrahlung.

Wie, wo und warum Wellen unseren Alltag durchdringen, können Sie an unserem Aktionstag erleben, ausprobieren und sich von Fachleuten erklären lassen. Hier können Sie Ihre Alltagsgegenstände testen - z.B. die Strahlung messen, die von Uhren, Handys oder Pflanzendünger ausgeht. Oder die elektromagnetischen Felder von Fernseher, Mikrowelle und Glühbirne bestimmen, oder ausprobieren, was mit einem Fernsehbild passiert, wenn Sie es mit einem Magneten traktieren. Experten beantworten Ihre Fragen zum Strahlenschutz, z.B. wie hoch ist die Strahlenbelastung im Flugzeug? Wo tritt überall Radioaktivität auf?
Nostalgische Radiogeräte veranschaulichen das Thema "Radiowellen"; die DESY-Amateurfunker veranstalten "Funken für Kinder und Erwachsene" und zeigen, wie Fernsehbilder per Funkwellen transportiert werden. An einem Lasermodell erfahren Sie wie Laserlicht erzeugt wird und wie man damit bestimmten Materialien ein geheimnisvolles Leuchten entlockt.

Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt. Zusätzlich zu dem Angebot in unserem Ausstellungsbistro "Lighthouse Café" wartet ein Bratwurstgrill auf dem Platz vor der EXPO-Halle auf Ihren Besuch.

28. Sept.

DESY-Aktionstag
Temperatur und Supraleitung

vorgeführt - ausprobiert - diskutiert
28. September 2000, ab 14 Uhr
Ort: Zelt vor der Ausstellungshalle, Luruper Hauptstraße gegenüber Stadionstraße

Wenn Quecksilber auf minus 269 Grad Celsius abgekühlt wird, verliert es seinen elektrischen Widerstand und leitet den Strom ohne Energieverlust. Diese Eigenschaft eiskalter Metalle entdeckte der holländische Physiker Heike Kamerlingh Onnes im Jahr 1911. Er nannte den Effekt "Supraleitung" und heimste einen Physik-Nobelpreis für seine Experimente bei eisigen Minusgraden ein.

Bei DESY werden an vielen Stellen in den Beschleunigern und an den Experimenten Supraleiter eingesetzt. Im geplanten TESLA-Linearbeschleuniger flitzen Elektronen und ihre Antiteilchen, die Positronen, durch supraleitende Beschleunigungsstrukturen aus dem Metall Niob. Dieser Supraleiter wird bei minus 271 Grad Celsius betrieben An unserem Aktionstag können Sie die ungewöhnlichen Eigenschaften der Supraleiter live erleben - etwa wie eine Modelleisenbahn wie von Geisterhand bewegt über ihre Schienen schwebt

Außerdem erfahren Sie, wie man Kälte erzeugt, wie kalt Ihre Hände sind und was mit einer Rose passiert, wenn Sie diese in flüssigen Stickstoff tauchen

Ab 20.00 Uhr hören Sie im DESY-Hörsaal russische Volksmusik, aufgeführt vom Peter und Paul- Chor aus St. Petersburg (siehe gesonderter Aushang).

Der Eintritt ist frei.

26. Okt.

DESY-Aktionstag
Bau & Vermessung

vorgeführt - ausprobiert - diskutiert
26. Oktober 2000, ab 14 Uhr
Ort: Zelt vor der Ausstellungshalle, Luruper Hauptstraße gegenüber Stadionstraße

Um die kleinsten Bausteine der Materie aufzuspüren, brauchen die Teilchenphysiker gigantische Beschleunigeranlagen - und Leute, die diese bauen können.

Der heutige - und letzte! - Aktionstag der DESY-EXPO steht daher unter dem Motto "Bau und Vermessung". Dazu bietet Ihnen DESY Großes: imposante Baukräne, Gabelstapler und andere Fahrzeuge aus dem DESYeigenen Fuhrpark. Um Experimentierhallen zu bauen, sind nicht nur große Kräne, sondern auch präzise Vermessungstechniken erforderlich, die Ihnen DESYs Vermessungsabteilung vorführt.

Einige davon können Sie selber ausprobieren, beispielsweise Messungen mit dem Schnurgerüst, das jeder "Häuslebauer" braucht, Nivellierung oder Olympia-Weitenmessung. Zum Thema "Brandschutz und Rettung" erleben Sie wie ein Verletzter aus einem Auto geborgen wird und wie ein Friteusenbrand fachgerecht gelöscht wird. Außerdem erfahren Sie, wie man einen rund sechs Kilometer langen Tunnel 20 Meter tief im Hamburger Untergrund baut, um DESYs derzeit größtes Forschungsinstrument, den Ringbeschleuniger HERA, darin aufzustellen und wir informieren über Bauplanung und Verlauf des geplanten TESLA-Projekts.

Ab 20.00 spielt die Show-Band "Creme Fresh" im Zelt. Die Bauwelt trifft sich mit der Wissenschaft zum fröhlichen EXPO-Ausklang mit "Klönschnack und Tanz".

  Kalender | nur Vorträge